Weiterbildungen von Innovative Städte

Wir sind ein innovatives Fachbüro für Fuß- und Radverkehr und in Deutschland einer der führenden Anbieter von Fachveranstaltungen für Mitarbeitende aus Kommunen und Behörden. Für namhafte Auftraggeber führen wir bundesweit Weiterbildungen und Kongresse durch. Unsere Mission ist es, Städte und Gemeinden neu zu denken und zu lebenswerten Orten zu machen, an denen Wege ganz selbstverständlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Wir haben Standorte in Röthenbach an der Pegnitz (Metropolregion Nürnberg) sowie in Stuttgart.

 

Haben Sie Interesse an einer der folgenden Veranstaltungen?
Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung oder Nachricht.



Das Webinar zum Fachbuch "Fahrradstraßen und Fahrradzonen"

Termin: Dienstag, 16.04.2024

Uhrzeit: 9:00 - 12:00 Uhr

 

Der Fachbuchautor Thiemo Graf beantwortet die wichtigsten Fragen zur Anordnung und Planung von Fahrradstraßen und Fahrradzonen. Das Webinar richtet sich an Mitarbeitende aus Städten, Gemeinden und Landkreisen.

 

Fahrradstraßen – immer mehr Städte und Gemeinden setzen darauf, um sichere
und einladende Wege für Radfahrende zu schaffen. „In der Praxis haben Planerinnen und Planer oft mehr Fragen als Antworten“, weiß Thiemo Graf. Er ist Autor des Fachbuchs „Fahrradstraßen und Fahrradzonen“ und begleitet mit seinem Innovative Städte-Team Kommunen bei der Planung und Umsetzung. Im Interview mit dem Branchendienst stellt er neue Planungsvorgaben vor.


Branchendienst: Die geltenden technischen Regelwerke schweigen sich zu Planungsvorgaben noch aus. Trotzdem gibt es Neuigkeiten?
Thiemo Graf: Ja, und das betrifft insbesondere die Frage nach dem Kfz-Verkehr
in Fahrradstraßen. Bisher treffen nur die „Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen“ (RASt 06) eine Aussage. Demnach gelten heute bis zu 400 Kfz/Spitzenstunde als verträglich, also 4.000 Fahrzeuge in 24 Stunden. Das halte ich schon lange für zu viel.


Wie viele sollten es denn höchstens sein?
Grundsätzlich gilt: So wenige wie möglich. Es ist absehbar, dass die „Empfehlungen für Radverkehrsanlagen“ (ERA) zukünftig voraussichtlich folgendes sagen: Bis 1.500 Kfz/24 h ist die Fahrradstraße für Radfahrende gut geeignet, bis 2.500 Kfz/24 h jedoch nur noch bedingt. Und bei mehr als 2.500 Kfz/24 h bedarf es einer Einzelfallbetrachtung mit gründlicher Abwägung.


Sind diese niedrigen Werte heute schon anzuwenden?
Nein, verpflichtend ist das nicht. Aktuell stehen noch die 4.000 Kfz/24 h in
der RASt. Allerdings: Ob eine Fahrradstraße eine sichere und einladende Radverbindung ist, hängt wesentlich von der Kfz-Belastung ab. Insofern tut sich niemand einen Gefallen, im Jahr 2024 noch mit diesen überhöhten Belastungswerten zu planen. Übrigens ist es auch nicht im Sinne der StVO.


Teilnahmegebühr

49,00 € (inkl. MwSt.) pro Person
In der Teilnahmegebühr enthalten ist ein Exemplar des Fachbuches "Fahrradstraßen und Fahrradzonen" im Wert von 29,80 € inkl. Versand.

Eine Stornierung ist nach Versand der Anmeldebestätigung und des Buches nicht mehr möglich.


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter

 



Lehrgang "Einladende Radverkehrsnetze planen und umsetzen"

Unsere aktuellen Weiterbildungsveranstltungen:

Das Mobilitätsforum Bund legt den erfolgreichen berufsbegleitenden Lehrgang „Einladende Radverkehrsnetze planen und umsetzen“ (PLANRAD) in 2024 erneut auf. Seit heute können sich Mitarbeitende aus Städten, Gemeinden und Landkreisen anmelden. Die Plätze sind begrenzt.


Der Lehrgang richtet sich an alle, die in ihrer Kommune mit der Radverkehrsförderung- bzw. -planung beauftragt sind. Er besteht aus

  •  4 Präsenzterminen von jeweils zwei Tagen
  •  8 Webinaren und
  •  Selbstlernmodulen

Teilnehmen können sowohl Einsteigerinnen, als auch an alte Hasen. Der Lehrgang startet im April und endet mit der Abschlussveranstaltung im Dezember.

Der Lehrgang wird vom Fachbüro Innovative Städte im Auftrag des Mobilitätsforums Bund als Veranstalter durchgeführt. Für Rückfragen können Sie sich gerne an unser Lehrgangs-Team unter weiterbildung@innovative-staedte.de wenden.

 

Weitere Informationen unter "Bundesamt für Logistik und Mobilität"

Termine

25.-26.4.2024: Präsenzseminar in Münster
08.05.2024: Webinar
15.05.2024: Webinar
16.05.-11.06.2024: Selbstlernmodul
12.06.2024: Webinar
19.-20.06.2024: Präsenzseminar in Köln
24.06.-13.09.2024: Selbstlernmodul
18.-19.09.2024: Präsenzseminar in München
25.09.2024: Webinar
26.09.-15.10.2024: Selbstlernmodul
16.10.2024: Webinar
23.10.2024: Webinar
06.11.2024: Webinar
13.11.2024: Webinar
14.11.-03.12.2024: Selbstlernmodul
04.-05.12.2024: Präsenzseminar in Kassel



Zertifikatslehrgang Rad- und Fußverkehrsplaner:in BW

In Zusammenarbeit mit der AGFK-BW e. V. und dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg bietet das BWIM den "Zertifikatslehrgang Rad- und Fußverkehrsplaner:in BW" an. Die berufsbegleitende Weiterbildung für Mitarbeitende in Verkehrsplanungsstellen (Kommunen, Land und weitere Einrichtungen) vermittelt vertiefende und praxisorientierte Kenntnisse für die Identifizierung, Planung, Umsetzung und Kommunikation von Rad- und Fußverkehrsprojekten und damit auch die Umsetzung der Landesziele für den Rad- und Fußverkehr.

Unser i.n.s. -Team ist bei der Konzeptionierung sowie bei den Veranstaltungen involviert. Wir freuen uns bei dem ersten Lehrgang mit "Rat(d) & Tat" dabei sein zu dürfen.